E-Tankstellen in der Eisenstraße und Moststraße

Das LEADER-Projekt in Kürze

Fotos: Dominik Stixenberger/dphoto.at

Projektträger Eisenstraße Niederösterreich
Fördersatz 70%
Projektlaufzeit 2016-2018
Projektleitung und Kontakt Gudrun Hofbauer
Themenfeld Tourismus
Bezug zur Regionsstrategie Aktionsfeld 3 (Daseinsvorsorge)

Beschreibung

Gemeinsam mit den 24 Mitgliedsgemeinden wollte die Eisenstraße Niederösterreich einen touristischen und kommunalen Akzent im Bereich Elektromobilität setzen. Ausgangspunkt war eine mit der Nachbar-LEADER-Region Moststraße entwickelte Initiative, bei der moderne Ladeinfrastruktur, touristische Aufbereitung des Themas Elektromobilität und Entwicklung von Car-Sharing-Lösungen im Mittelpunkt stehen.

Die Eckpunkte des Projekts:

  • In der Eisenstraße Niederösterreich wurde ein flächendeckendes Netz mit öffentlich nutzbaren E-Tankstellen errichtet werden. In einem Probezeitraum von 1-2 Jahren konnten Einheimische als auch Touristen diese Infrastruktur kostenlos nutzen. Die Hälfte der E-Tankstellen ist bei touristischen Betrieben/Ausflugszielen, die andere Hälfte bei Gemeinden.
  • Diese Ladeinfrastruktur ist eingebettet in ein touristisches Vermarktungskonzept, die gesamte Region wird zum Pionier und Aushängeschild in Sachen Klimaschutz und umweltfreundlicher Mobilität.
  • Um das Thema breit in der Bevölkerung zu verankern, fand eine Roadshow mit Elektrofahrzeugen im Rahmen der Mobilitätswoche statt.
  • In fünf Gemeinden wurde ein E-Car-Sharing-System entwickelt und umgesetzt
  • Laufende Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung zum Thema

Das Projekt verbindet touristische und Bürgermobilität miteinander. Mit dem Aufbau eines flächendeckenden Elektrotankstellennetzes ist die Region gemeinsam mit der Moststraße Vorreiter in Niederösterreich.

Mehr Informationen:
https://mostviertel.at/mobil